· 

Linguine mit Favabohnen und Lauch

Linguine mit Favabohnen und Lauch
Linguine mit Favabohnen und Lauch

Heute gibt es mal wieder vegetarisch lecker und zwar nach dem Motto von Oma Eleni, einer liebenswerten 90-jährigen Tavernenbesitzerin in unserem Dorf, die jedes Mal, wenn sie gefragt wurde, was es denn heute bei ihr Gutes

zu essen gäbe, geantwortet hat:

"Oti exi o kipos", was so viel bedeutet wie: Was der Garten heute eben so bietet. 

Ackerbohne-Favabohne
Ackerbohne-Favabohne

Unser Garten bot heute Favabohnen, Lauch und Karotte an.

Da die Favabohne nicht mehr so bekannt ist, hier eine kurze Info zur Bohne:

Die Favabohne ist ein sehr altes Lebensmittel, archäologische Ausgrabungen zeigten, dass ein Anbau bereits 6000 v. Chr. stattgefunden hat. Diese Bohnenart, die im Übrigen eigentlich gar keine Bohne, sondern eine Wicke ist, ist auch unter den Namen Ackerbohne, dicke Bohne, oder Saubohne bekannt. Ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum kommend, war sie in Deutschland im Mittelalter ein weit verbreitetes Lebensmittel. Heutzutage spielt diese widerstandsfähige, ertragreiche und in jedem Gemüsegarten einfach anzubauende Hülsenfrucht, die darüber hinaus auch noch ein hervorragender Proteinlieferant ist, in der Küche kaum noch eine Rolle, sondern wird überwiegend als Viehfutter genutzt. Das ist schade, denn die dicken Bohnen, die im Übrigen zu den Wicken gehören, sind sehr schmackhaft und können vielfältig zubereitet werden.

Favabohnen, Lauch, Karotte, Minze und Knoblauch
Favabohnen, Lauch, Karotte, Minze und Knoblauch

Getreu dem Motto also, "Was der Garten so hergibt", wurden heute Favabohnen, Lauch und Karotte geerntet. Bei der Überlegung, welche Kräuter dazu passen könnten, viel mein Blick auf die gerade wieder austreibende Minze, also kam auch die noch ins Körbchen. Alternativ dazu, hätte natürlich auch Petersilie gepasst, aber Minze und dicke Bohnen passt tatsächlich besonders gut.

 

Meine Zutaten für 2 Personen:

1

2

1

1-2

1

1

2

2

Stange Lauch

Handvoll Favabohnen

Karotte

Cocktail Tomaten

Knoblauchzehe

Zweig Minze, oder alternativ Petersilie

kleine Gläser Wasser, oder 1 kleines Glas Weißwein und 1 Glas Wasser

Esslöffel Olivenöl

Pecorino (oder Parmesan), fein gerieben


Den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden.

Die Favabohnen aus den Hülsen entfernen, die feinen Häutchen mit einem spitzen Messer einritzen und die Bohnen herausdrücken.

Die Karotte fein raspeln oder in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten in Würfel schneiden. Den Knoblauch und die Minze, bzw. Petersilie fein hacken.

Zubereitung Favabohnen-Lauch-Karotten Gemüse
Zubereitung Favabohnen-Lauch-Karotten Gemüse

In einer Pfanne erhitzen wir nun das Olivenöl, geben den Lauch, die Karotten und die Bohnen hinzu und lassen diese Mischung für ca. 5 Minuten bei geringer Hitze leicht anschmoren.

Mit Salz und Pfeffer würzen, wer mag gibt noch etwas süßes Paprikapulver dazu. Dann löschen wir das Ganze mit zwei kleinen Gläsern Flüssigkeit ab.

Ich verwende hierzu ein Glas Weißwein und 1 Glas Wasser. Alternativ kann man natürlich auch nur mit Wasser ablöschen. (Oder mit Gemüsebrühe, dann allerdings mit Salz sparsamer würzen.) Das Gemüse lässt man jetzt ca. 20 Minuten sanft köcheln. Bei Bedarf nochmals etwas Flüssigkeit hinzugeben. Nebenher jetzt bereits das Kochwasser für die Linguine (oder auch Spaghetti) aufsetzen.

Favabohnen-Lauch Gemüse
Favabohnen-Lauch Gemüse

Jetzt fügen wir den klein gehackten Knoblauch und 3/4 der Minze hinzu (der Rest wird vor dem Servieren darüber gestreut) und lassen 10 Minuten weiter köcheln. Die Linguine ins kochende Wasser geben. In den letzten 5 Minuten nun die klein gewürfelten Tomaten zum Gemüse in die Pfanne rühren.

Linguine mit Favabohnen und Lauch
Linguine mit Favabohnen und Lauch

Die Flüssigkeit in der Pfanne sollte nun fast vollständig verkocht sein.

Nach der angegebenen Kochzeit die bissfest gegarten Nudeln in ein Sieb abschütten und auf die Tellern geben.

Das Pfannengemüse darauf anrichten, die zurückbehaltende gehackte Minze und den geriebenen Käse darüberstreuen und:

 

 

 

Guten Appetit!

Dazu passt natürlich Salat, grüner Salat, aber auch Tomatensalat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Henk kauffman (Samstag, 08 Juni 2019 21:33)

    In Holland ist diese Bohne nog bekannt und ich dasz viel im garten gewachsen. Wir nennen es tuinbonen im Deutsch Gartenbohna. Wann diese bohne jung gegessen werden kann mann sie mit dem hülsen essen. Dasz ist nur ein kurste zeit möglich; weill danach die hülse zu trocken werden (habi ich gelernt von klösterbr"der im Luxemburg). Danach gebracht mann nur de bohne selber. zu essen. vohtjahr.Sie sind sehr herlich habeer wachsen nur eine kurze zeit.

  • #2

    Giordanos (Dienstag, 11 Juni 2019 19:06)

    Hallo lieber Henk,
    auch Salvatore kennt diese Bohne sehr gut. Ich habe sie erst durch ihn kennengelernt! So lecker, aromatisch würzig und gesund!!