Orangensaft, Zitronen-Eiswürfel und Mandarinenlikör

mehr lesen 0 Kommentare

Aus Reste-Sachen das Beste machen.....Blumenkohlfrikadellen

Blumenkohl-Karotte-Käse-Frikadellen
Blumenkohl-Karotte-Käse-Frikadellen

Wer, der wirtschaftlich denkenden Hausfrauen, oder Hausmänner, kennt dieses Thema nicht....

 

Immer wieder bleiben Reste übrig! Zu große Salate, zu großes Gemüse, insbesondere dann, wenn Mann, oder Frau alleine lebt, oder die Kinder irgendwann aus dem Haus sind, und die Portionen einfach immer, aber wirklich IMMER....zu groß sind!

 

Dann hilft nur noch eines: RESTE ESSEN kochen!

 

Und RESTE ESSEN ist so was von toll und gibt einem so viel Freiheit, die man immer gewünscht und nie erkannt hat:-)

Hier also ein wundervolles Reste Essen aus Blumenkohl und Karotte!

 

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Fruchtaufstrich aus Kakifrüchten

Kakifrucht
Kakifrucht

Die Kakifrucht ist die süße, orangefarbene, äußerlich ein bisschen einer Tomate ähnelnde Frucht des Kakibaums "Diospyros kaki, was soviel wie "Götterfrucht" bedeutet.

 

Wer einmal eine gut ausgereifte Kaki gegessen hat, kann sich vorstellen, wie es zu diesem Namen kam.

 

Vor dem Verzehr entfernt man die harten Blätter am Ansatz und kann dann die Frucht mit einem Teelöffel aus der Schale löffeln.

 

Das Fruchtfleisch ist weich und leicht geleeartig und hat im ausgereiften Zustand ein sehr süßes, an eine Mischung aus Banane, Honigmelone und Vanille erinnerndes Aroma.

 

Durch ihr leichtes Vanillearoma gilt die Kaki seit altersher als sehr edle Frucht.

mehr lesen 0 Kommentare

Fruchtsalami-Süßes aus Traubenmost und Nuss

Fruchtsalami-Moustos zoutzouki loukoumi
Fruchtsalami-Moustos zoutzouki loukoumi

Wie bereits im letzten Blogartikel "Herbstrezept aus Griechenland" erwähnt, kann man aus Traubenmost leckere Süßspeisen herstellen.

 

Hier folgt eine weitere Variante, die als Weihnachtsgeschenke für die Familie gedacht ist.

 

Diese Fruchtsalamis schmecken allerdings soo was von lecker.....ich hoffe mal, dass sie es bis Weihnachten schaffen, zu überleben:-)

 

Diese, wie kleine Salamis anmutende Süßigkeit, besteht ebenfalls aus Traubenmost mit Nüssen.

 

Auch hier gibt es verschiedene Zubereitungsarten. Die folgende ist meine persönlich bevorzugte.

mehr lesen 0 Kommentare

Ja, endlich unser erster eigener Honig!!

Viele Monate Theorie und Praxis hat es gedauert, bis wir heute endlich den ersten eigenen Honig schleudern durften.

 

Diejenigen, die unsere Posts und Blogartikel verfolgen, wissen ja schon, dass Salvatore von einem alten Imker vor Ort, eine einfache, kleine Imkerei Ausrüstung sozusagen "vererbt" bekommen hat, diese repariert und ergänzt hat, und letztendlich dann vor einigen Monaten noch von einem anderen Imker ein erstes Bienenvolk geschenkt bekommen hat.

 

Damit war mein Schicksal besiegelt!!

 

Von damals an, gab es nur noch eine Königin im Leben meines Mannes, nämlich die Bienenkönigin:-)

 

Nach monatelangem Lernen war heute nun der große Tag:

Er durfte den ersten Honig schleudern!

 

 

Mit der alten "geerbten" Handschleuder, die, gereinigt und außen in strahlendem Blau neu lackiert, wunderbar ihre Arbeit tat.

 

 

 

Und ich muss sagen.......wenn ich da jedes mal direkt aus dem Töpfchen schlecken darf, dann nehme ich auch gerne die Konkurrenz unserer, mittlerweile auf die stolze Zahl von 5 angestiegenen, Bienenköniginnen in Kauf!! 

mehr lesen 0 Kommentare

Ostern in Griechenland

Dass die orthodoxen und die katholisch/evangelischen Feiertage zu Ostern nicht zusammenfallen, ist etwas, was immer wieder von Freunden und Bekannten angefragt wird. Warum das so ist, liegt daran, dass die orthodoxe Kirche bewegliche Festtage nach dem julianischen Kalender berechnet und so 

die Ostertage in Griechenland selten mit denen in Deutschland zusammenfallen.

Eine sehr schöne und ausführliche Beschreibung der Vorosterwoche und des eigentlichen Auferstehungsfestes  könnt ihr auf dieser Seite nachlesen:

Der Verlauf der griechischen Osterzeit

 

Dazu dann noch einige akustische und optische Eindrücke von Karfreitag, wenn die symbolische Totenglocke den ganzen Tag über alle paar Minuten läutet, der Karfreitagsmesse und zuletzt der Auferstehungsverkündigung, welche bei uns im Dorf jedes Jahr mit einem Feuerwerk gefeiert wird. 

 

mehr lesen

Neue Variante: Ackerbohnen-Rezept

Die neueste Version der so abfällig betitelten "Saubohnen" war bei uns gestern diese:

 

Leckere Hauptmahlzeit für 2 Personen......

für Vegetarier und Nicht-solche gleichermaßen geeignet!

 

Für Vegetarier:

 

Frische Ackerbohnen, ein bis zwei große Kartoffeln, zwei Hand voll Erbsen.

 

Werden tief gefrorene Erbsen verwendet, siehe Zubereitung unten.

 

Werden frische Erbsen zubereitet, so werden diese wie die frischen Ackerbohnen zubereitet.

 

 

2 große Tomaten, oder Tomatensugo aus der Packung/Dose, 4 -6 Zehen Knoblauch, frische Petersilie, frisches oder getrocknetes Wildfenchelkraut (oder Fenchelkraut), Giordanos Lieblingssalz (wenn nicht vorrätig, dann eben normales Salz, unseres,, welches definitiv perfekt für ein solches Essen ist, gibt es aber in unserem Shop:-)) und Pfeffer. 

 

Für Nicht- Vegetarier:

nach Wunsch etwas Schweinegeschnetzeltes und einige Würfel geräucherten Schinkenspeck.

mehr lesen 0 Kommentare

Langhornbiene, eine Wildbienenart-da lohnt sich Geduld!

Eucera (Wild bees)
Langhornbiene (Wildbiene)

Wildbienen und die (Un)Geduld eines Fotografen:-)

 

Seit drei Wochen darf meine Mann sich ja nun stolzer Besitzer eines Honigbienen Volkes nennen.

Dass es nicht lange gedauert hat, bis die Faszination auch auf mich übergriff, war beinahe voraussehbar. Schließlich fotografiere ich ja auch sehr gerne Natur und auch seit Jahren schon immer wieder mal Bienen.

Insgesamt aber hat sich mein Blickfeld und mein Hörvermögen für alles, was da um uns herum so kreucht und fleucht wesentlich verbessert, seit wir unsere eigenen Bienen haben.

 

Nun beobachtete, nein, eigentlich hörte ich es zuerst, seit 2 Tagen, dass sich auf unserer Terrasse vor dem Haus, wo ich immer so gerne auf dem Treppchen sitze und lese, oder meinen Kaffee trinke, akustisch etwas geändert hatte, und......nach näherer Beobachtung auch optisch.

 

 

 

Verzeiht mir bitte die miese Fotoqualität, aber dieses Foto alleine hat mich Stunden von "Auf der Lauer liegen" gekostet!

mehr lesen 0 Kommentare

Der Traum von der Bienenkönigin...

Wie schön ist es, wenn ein langjähriger Traum endlich in Erfüllung geht!

 

Immer schon hatte sich Salvatore für die Bienenhaltung interessiert, aber irgendwie war nie die Zeit dafür und auch das benötigte Material noch nicht vorhanden.

 

Dann bekam er vor drei Jahren von einem älteren Imker hier in Griechenland, mit dem er befreundet war, etliche Kisten vermacht, eine handbetriebene Schleuder und so einiges mehr.

Die Kisten waren alt und mussten repariert werden. Aber irgendwie fehlte zum Beginnen noch der richtige "Kick"!

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Zicklein Frikassé mit Romana Salat Gemüse und Eier-Zitronen-Sauce

Κατσικακι φρικασε με μαρουλι και αυγολεμονο (Katsikaki vrikase me maruli ke avgolemono)
Κατσικακι φρικασε με μαρουλι και αυγολεμονο (Katsikaki vrikase me maruli ke avgolemono)

......oder, wie es auf griechisch heißt:

 

"Κατσικακι φρικασε με μαρουλι και αυγολεμονο"

(Katsikaki vrikase me maruli ke avgolemono)

 

 

Auch wenn man es aus den angeblich "typisch griechischen" Touristen Tavernen kaum kennt, ist es vor allem in ländlichen Gegenden durchaus üblich, mit viel "Grünzeugs" zu kochen.

 

Und dazu gehört, neben den vielseitig verwendbaren und auch vorhandenen Gemüsen und Wildkräutern, auch so etwas banales, wie ein schlichter und einfacher Grünsalat aus dem Garten, in diesem Fall beispielsweise der, auf griechisch "Marouli" genannte, in Deutschland als "Romana" bekannte Salat!

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Was blüht, fliegt und kriecht denn da?

Der Frühling hat´s einfach in sich.

Ob ich will oder nicht, er kriegt mich immer klein.

 

Denn eigentlich bin ich noch im Winterschlaf Modus. 

Die Temperaturen sind zwar oftmals tagsüber bereits sehr frühlingshaft, aber dennoch....ab nachmittags, wenn die Sonne sich Richtung Tiefststand bewegt, dann mach´ ich doch ganz gerne noch so ein bisschen den Kamin an, denn frösteln......, das gehört bei mir zu den absoluten

No Go´s meines Lebens!

Ich bin hier schon oft gefragt worden, warum ich, als "gebürtige Nord Europäerin", denn eigentlich so verfroren sei?

Da muss man dazu sagen, dass tatsächlich viele Griechen, ob jung oder alt, teilweise, selbst im Winter, nicht mehr, als eine leichte Strickjacke tragen,

 

und selbst an den Tagen, an denen ich persönlich kurz davor wäre, das Haus abzufackeln, um meine benötigte minimale Wohlfühl-Temperatur, zu erreichen, nicht einheizen!  (Meine persönliche minimale Wohlfühltemperatur liegt im Übrigen bei uns in der Küche, nach einigen Jahren der Abhärtung bei etwa 15 °C :-))

 

Ich kann diese Frage, warum ich so ein Wärme Bedürfnis habe, nicht wirklich beantworten. Und begründen kann ich es höchstens mit dem großen Bedürfnis nach Kuscheln:-)

Warme Decken, ein prasselndes Kaminfeuer, und im besten Fall noch ein Sofa, wo man zu zweit drauf passt.

Das letztere konnten wir aber bisher leider noch nicht verwirklichen, aber träumen darf man ja!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sizilianische "Panelle" aus Kichererbsen-Rezept

Ab und zu bekommt Herr Giordano, der Sizilianer, einfach riesig Appetit auf Rezepte aus seiner Heimat!

 

Frau Giordano findet das toll, denn dann hat sie "küchenfrei":-)

 

Heute gab es "Panelle siciliane", das sind frittierte Bällchen aus Kirchererbsen.

Das Originalrezept wird mit Kichererbsenmehl gemacht. Dieses ist aber nicht überall erhältlich, auch bei uns in der Gegend nicht, und man kann dieses Rezept auch wunderbar mit nicht ganz gar gekochten Kichererbsen machen, muss dann nur noch etwas mehl an den Teig geben.

Im Original werden die Panelle in flacher Form gemacht, aber so geht´s schneller!

 

mehr lesen 2 Kommentare

Pizza aus dem Holzbackofen-Keine ist besser!

Und deswegen ist es uns mittlerweile zur Tradition geworden, jedes Jahr ein bis zwei Mal mit unserem guten Freund Richard in seinem wunderschönen Lehmbackofen in Lichada/Griechenland, Pizza zu backen.

 

Jedes Mal ein bisschen anders, jedes Mal lecker und jedes mal noch ein bisschen besser!



Richard ist der "Feuermann", zuständig für die richtige Befeuerung und die anschließende Hitze.


Salvatore ist der Pizzaiolo.


Und meine Wenigkeit ist für die Beläge zuständig.






Wenn das "Pizza-Team" im Einsatz ist, herrscht gute Laune, immer ist es spannend, aber wir sind mittlerweile fast perfekt aufeinander eingespielt!

mehr lesen

Eurovision-Wer´s glaubt wird selig

EURO VISION- wer´s glaubt wird selig…..

 

EUROVISION: Barbara Schönebergers Kommentar lässt mich darüber nachdenken, ob in Zukunft nicht die Staatschefs der EU Länder im Contest gegeneinander antreten sollten!

 

Ich versuche mich die letzten Jahre, so wenig wie möglich, politisch zu beteiligen und zu äußern, denn seit ich in dem

„Land der faulen Säcke, nämlich dem Griechenland“

lebe, und seit wir alle die "Krise" haben, sitze ich irgendwie oft zwischen den Stühlen. Oder besser, auf beiden Stühlen…….Und egal was ich sage, irgendwem trete ich dann immer auf den Schlips. Aber heute kann ich

 

mehr lesen

Winter im sonnigen Süden 2014/15

Auch wenn die durchschnittlichen Tiefstwerte für Euböa über dem Gefrierpunkt liegen, erleben wir immer wieder eisige Überraschungen, und dies im Schnitt jeden 2.-3. Winter.


Dieser Winter 2014/2015 ist nach Aussagen des staatlichen Wetterdienstes auf jeden Fall der kälteste und schneereichste der letzten 10 Jahre gewesen.

 

Nicht nur die Natur, auch die Tiere leiden unter den Schneemassen und den Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.


Und last not least, auch der Mensch, und mit ihm seine Häuser und Wohnungen, sind auf derartige Kälte nicht landesweit eingestellt.

Denn dass der Schnee bis an und auf das Meer hinausreicht, ist nicht gerade der Normalfall.


Vor allem in älteren Gebäuden sind Scheiben meist einfach verglast, und eine Beheizung erfolgt oft noch ausschließlich durch offene Kamine........, dies erschwert leider den Genuss der ansonsten wundervollen weißen Pracht und der frostigen Temperaturen.


Auch wir kämpfen nun, nach mehrtägiger Abwesenheit, damit, unser ausgekühltes Haus auf bewohnbare Temperaturen hochzuheizen, mit 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein kleines Erdenparadies- mit viel Phantasie und Liebe erschaffen

Recycling bird
Recycling Vogel

Was man mit viel Phantasie und Liebe zum Detail aus "Naturabfall", Recyclingmaterialien und Strandfunden herstellen kann, das zeigt uns derzeit einer unserer besten Freunde.

 

Ob Baumschnitt, den andere achtlos wegwerfen, denn es handelt sich um Maulbeerschnitt, der sich nicht gerade gut als Brennholz eignet, oder alten Holzlatten, ob weggeworfene Colabüchsen, mit Algen und Seegras bewachsene "Steinmännchen"........er sieht jedem dieser kleinen Stück an, was in ihm steckt, und was man aus ihm rausholen kann!

mehr lesen 0 Kommentare

Wo sind wir und wo kommen unsere Kräuter her?

Hier leben also wir!

 

In einem kleinen Dorf, 34300 Lichada, an der Nordspitze Evias. 

Ein kleines Bauernhäuschen, ein Steinhaus, in einem 3500 qm großen felsigen und steilen Grundstück am oberen Dorfrand gelegen.

 

Nach und nach renovieren wir das Häuschen, und nach und nach gewinnt auch das schwierige Grundstück an Charme. Alles was damals, als wir es gekauft haben darauf stand, waren eine großer Maulbeerbaum und ein Walnussbaum.


Alles was jetzt darauf steht, ist den grünen Händchen meines Mannes entsprungen!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Des Rätsels Lösung....

Bei unserem kleinen Fotoratespiel, sollte erraten werden, was auf den gezeigten Fotos zu sehen ist.

Wer des Rätsels Lösung am Nächsten kam, der bekommt von uns einen 5 € Warengutschein!

 

Tatsache ist, dass von den Wenigen, die einen Tipp hatten, nur einer der Sache sehr nahe kam, und dieser eine leider ein sehr enges Familienmitglied war.

 

Da wir die ganz engen Familienmitglieder ausschließen wollten (die kennen leider meine Passionen zu gut:-)), geht der Gutschein daher an die Familie Glökler aus Vöhringen, die auf eine Ameisennest getippt hatte, was in der "Nähe" des Tierreichs liegt, ansonsten lagen die Tipps

mehr lesen 1 Kommentare

Ein 5 € Gutschein gehört Ihnen.....wenn Sie erraten, was diese Fotos darstellen!!

Wenn Sie, egal, ob bereits Kunde, oder Neukunde, erraten, worum es sich bei diesen Fotos handelt, können Sie einen 5 € Gutschein gewinnen, für einen Einkauf bei uns!

Einfach Ihren Tipp bis zum 22. September 2013 abgeben unter:

Betreff "Gutschein 5 €" an die Mailadresse olivenoelundmehr@yahoo.gr

Wer der Frage, worum es sich bei diesen Fotos handelt,  am Nächsten kommt, bekommt den Gutschein!!

Alle Tipps, werden auf unserer Facebookseite:

https://www.facebook.com/giordanosolivenoel.und.mehr

mit Stichworten ( selbstverständlich ohne Nennung von Namen oder sonstigen Daten) veröffentlicht, so dass Sie selbst sehen können, wie nahe, oder eben nicht, Sie der Lösung gekommen sind!






Sollten Sie die/der Glückliche sein, den Gutschein gewonnen zu haben, so können Sie eine eventuelle Bestellung über die Mailadresse 

olivenoelundmehr@yahoo.gr tätigen, wo Sie dann den Gutschein über 5 € gutgeschrieben bekommen!

Der Gewinner wird ber Mail benachrichtigt!

 

Viel Spaß und viel Glück wünschen Ihnen

Die Giordanos

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Tag bei der Olivenernte

Olivenernte
Ernte von der Leiter aus!

Sie wollten immer schon mal wissen, wie ihr Olivenöl geerntet wird? Wir geben Ihnen einen kleinen Einblick!


Es ist wieder einmal so weit!

Die Olivenernte hat begonnen. Wie jedes Jahr nahm die Spannung gegen Ende Oktober zu, dieses Jahr auf grund der großen Trockenheit im Sommer ganz besonders!

Die Olivenbäume sind alle voll beladen, so voll, dass teilweise Äste abbrechen. Der Sommer war hart für die Bäume.

Ohne Wasser mussten sie ihre schwere Last über Monate hinweg tragen. Die Oliven, die zu tausenden in den Bäumen hingen, waren Ende September noch klein und sahen erbärmlich runzelig aus.

Daher auch die Anspannung der Olivenanbauer.

Wird die Ernte gut? Werden die Oliven noch wachsen, werden sie reifen? Werden sie womöglich auf Grund von Wassermangel zum großen Teil herunterfallen und dadurch zur Ölgewinnung unbrauchbar sein?

So viele Fragen, die keiner beantworten kann! Das Risiko ist groß,

 

mehr lesen 0 Kommentare