Schöne Honigräuber-die Totenkopfschwärmer

Acherontia atropos
Totenkopfschwärmer ( Foto Didier Descouens)

Der Totenkopfschwärmer ist ein Wanderfalter, der im südlichen Europa mit Größen von bis zu 13-14 cm Flügelspannweite (Weibchen),

zu den größten Schmetterlingsarten gehört.

 

 

 

 

 

Da er durch seine eigenartige Zeichnung, die an einen Totenkopf erinnert, als unheilbringend galt, bekam er in seinem ersten wissenschaftlichen Namen den

Zusatz "atropos", erinnernd an eine der drei Moiren, also Schicksalsgöttinen der griechischen Mythologie.

 

Diese Art der Schwärmer zeichnet sich aber nicht nur durch die außergewöhnliche Zeichnung, sondern auch dadurch aus, dass sie pfeifende Geräusche erzeugen kann und......

dass ihre Hauptnahrung aus Bienenhonig besteht!

 

 

mehr lesen

Veilchen Tee

Viola in glass
Veilchen-Viola odorata

Frühling haben wir ja auch noch nicht hier in Griechenland, aber das Veilchen ist wirklich robust!

 

Wo rund herum, durch die starken Fröste dieses Winters alle Blütenpflanzen aufgeben mussten, strecken diese kleinen und, außerhalb der Blühsaison, sehr unscheinbaren Pflänzchen munter ihre duftenden Blüten aus!

 

Wussten Sie, dass das Veilchen zu den Heilpflanzen gehört? Viola odorata, also die duftende Viola.

 

Dem Gott Pan geweiht, war das Veilchen sogar eine heilige Pflanze. Bereits Hippokrates setze das Veilchen

zur Heilung von Kopfschmerzen und Schwermütigkeit ein.

 

Heute hat man die Erkenntnis gewonnen, dass das Veilchen besonders gegen Erkältungsbeschwerden, wie

hartnäckigem Husten und Bronchitis hilft und auf Grund seiner schweißtreibenden Eigenschaften auch bei Erkältungsbedingtem Fieber seine positive Wirkung entfalten kann. 

 

Da dem Veilchen aber auch eine beruhigende Wirkung nachgesagt wird, kann es auch bei Nervosität, Rastlosigkeit, Schlaflosigkeit und ständiger Müdigkeit eingesetzt werden.

 

mehr lesen

Von einer "Ameise, die einen zum Schreien bringt"

Ronisia brutia, auch Ameisenwespe, Bienenwespe, Bienenameise, oder eben Spider wesp genannt.
Ronisia brutia, auch Ameisenwespe, Bienenwespe, Bienenameise, oder eben Spider wesp genannt.

Da liegt man am frühen Morgen noch ganz entspannt im Bett und liest, da huscht plötzlich etwas sehr flinkes und farbenfrohes durch das Blickfeld, was da eindeutig nicht hingehört.

 

Nachdem ich dieses flotte Insekt eine Weile verfolgt habe, gelang es mir, mit Hilfe meines Wasserglases und einer Zeitung, es einzufangen und nach draußen zu transportieren, wo ich dann ganz schnell mit meinem Handy zwei Erstfotos geschossen habe.

Ihr kennt mich ja, ich will immer gleich wissen, mit wem ich es zu tun habe!

 

Diese kleine Tierchen hat mich geschlagene 3 Stunden Recherche gekostet!

Hätte ich auf den ersten Blick nicht erwartet!

Die Einteilung als Insekt erschien mir erst recht logisch, da drei Beinpaare vom Brustkorb aus, die Dreigliederung des Körpers, aber...wo sind die Flügel??

 

Keine Flügel!

Also suchen nach flügellosen Insekten. Da gibt es ja auch Einige, aber nach Silberfischen & Co, sah dies hier auch nicht aus! Spinne geht auch nicht, die haben ja 8 Beine, also was denn nun?

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Langhornbiene, eine Wildbienenart-da lohnt sich Geduld!

Eucera (Wild bees)
Langhornbiene (Wildbiene)

Wildbienen und die (Un)Geduld eines Fotografen:-)

 

Seit drei Wochen darf meine Mann sich ja nun stolzer Besitzer eines Honigbienen Volkes nennen.

Dass es nicht lange gedauert hat, bis die Faszination auch auf mich übergriff, war beinahe voraussehbar. Schließlich fotografiere ich ja auch sehr gerne Natur und auch seit Jahren schon immer wieder mal Bienen.

Insgesamt aber hat sich mein Blickfeld und mein Hörvermögen für alles, was da um uns herum so kreucht und fleucht wesentlich verbessert, seit wir unsere eigenen Bienen haben.

 

Nun beobachtete, nein, eigentlich hörte ich es zuerst, seit 2 Tagen, dass sich auf unserer Terrasse vor dem Haus, wo ich immer so gerne auf dem Treppchen sitze und lese, oder meinen Kaffee trinke, akustisch etwas geändert hatte, und......nach näherer Beobachtung auch optisch.

 

 

 

Verzeiht mir bitte die miese Fotoqualität, aber dieses Foto alleine hat mich Stunden von "Auf der Lauer liegen" gekostet!

mehr lesen 0 Kommentare

Was blüht, fliegt und kriecht denn da?

Der Frühling hat´s einfach in sich.

Ob ich will oder nicht, er kriegt mich immer klein.

 

Denn eigentlich bin ich noch im Winterschlaf Modus. 

Die Temperaturen sind zwar oftmals tagsüber bereits sehr frühlingshaft, aber dennoch....ab nachmittags, wenn die Sonne sich Richtung Tiefststand bewegt, dann mach´ ich doch ganz gerne noch so ein bisschen den Kamin an, denn frösteln......, das gehört bei mir zu den absoluten

No Go´s meines Lebens!

Ich bin hier schon oft gefragt worden, warum ich, als "gebürtige Nord Europäerin", denn eigentlich so verfroren sei?

Da muss man dazu sagen, dass tatsächlich viele Griechen, ob jung oder alt, teilweise, selbst im Winter, nicht mehr, als eine leichte Strickjacke tragen,

 

und selbst an den Tagen, an denen ich persönlich kurz davor wäre, das Haus abzufackeln, um meine benötigte minimale Wohlfühl-Temperatur, zu erreichen, nicht einheizen!  (Meine persönliche minimale Wohlfühltemperatur liegt im Übrigen bei uns in der Küche, nach einigen Jahren der Abhärtung bei etwa 15 °C :-))

 

Ich kann diese Frage, warum ich so ein Wärme Bedürfnis habe, nicht wirklich beantworten. Und begründen kann ich es höchstens mit dem großen Bedürfnis nach Kuscheln:-)

Warme Decken, ein prasselndes Kaminfeuer, und im besten Fall noch ein Sofa, wo man zu zweit drauf passt.

Das letztere konnten wir aber bisher leider noch nicht verwirklichen, aber träumen darf man ja!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Frühling im Herzen!

"Einst sprang eine weiße Anemone aus dem Boden..... getränkt von den Tränen der Venus für den Toten Adonis."

(Venus und Adonis sind ein berühmtes antikes Liebespaar)

 

Aber auch die hier bei uns auf Evia, Griechenland, vertretene hell- bis dunkelrosa und rote Kronen-Anemone (Anemone coronaria), oder Garten-Anemone ist, eine Vertreterin der Gattung des Windröschens.

 


Anemonen


Sie sprießen licht aus Waldesnacht,

Ohne reichen Duft, ohne Farbenpracht,

Unter den großen, alten Bäumen,

Über das Moos wie flutend Träumen:

Wann der Wind vorüber streicht,

Neigen sie ihre Köpfchen leicht,

Aber wo die Sonne licht

Durch die Blätterkronen bricht,

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wildgemüse- Leben mit und aus der Natur

Als Wildgemüse bezeichnet man wild wachsende, einjährige oder mehrjährige Pflanzen, die essbar sind.

Die Pflanzen oder Pflanzenteile von Wildgemüse werden meist gekocht verzehrt und besitzen ein intensives Aroma. 

 

In Griechenland gibt es einen Überbegriff für die meisten Arten der essbaren Wildgemüse. Sie werden "Chorta" (griechisch χόρτα), genannt. Das Wort bedeutet übersetzt eigentlich „Kraut“. Das griechische Wort 

mehr lesen

Bilder sagen mehr als Worte-Gestalten im Olivenbaum

Unser Olivenöl ist gesund und schmeckt - frisch und ökologisch, wie es ist - einfach unvergleichlich gut.


Aber wer trägt diese Ölfrüchte beharrlich durch Wind und Wetter hindurch, durch Trockenzeiten und Dauerregen?


Der Träger dieser vielseitigen Ölfrucht, der Olivenbaum, lädt uns immer wieder während der Ernte ein zum Hinschauen, zum Innehalten und zum Nachdenken.


Worüber nachdenken? Das lassen wir dahingestellt.

Der Olivenbaum.....es gibt wohl kaum einen anderen Baum auf der Welt, der kommentarlos so viel aussagt!


Bilder sprechen mehr als Worte!

Daher mögen diese Bilder zu Ihnen sprechen......






















mehr lesen 0 Kommentare

Thymian-Thymos, die Lebenskraft

Wilder Thymian
Wildwachsender Thymian

Die Sumerer waren vor 5500 Jahren die ersten, von denen bekannt ist, dass sie Thymian bereits als Gewürz und Heilmittel verwendeten.

Die Bezeichnung Thymian, oder Thymus, wie die Alten ihn nannten, kommt von dem Wort "thyo", die ursprünglich die Bedeutung von "Rauch abgeben" hatte. Aus der gleichen Wortwurzel stammen die Worte Weihrauch und hier scheint die Beziehung zum Wort Wut sehr eng. Wut im früheren Sprachgebrauch stand nicht für das „Wut“, welches wir heute kennen, sondern eher im Sinne von Lebenskraft, den Willen.

 

Für Platon, ist Wut einer der drei Teile der Seele, die treibende Kraft der Tapferkeit.

 

 


Wir sprechen hier von Thymian, oder Thymus vulgaris. Er gehört zu der Familie der Lippenblütler (Labiatae). Thymian wächst als niedriger, extrem widerstandsfähiger Strauch mit lila Blüten auf den Spitzen der Zweige und wunderbarem intensivem Aroma. Er blüht von Mai bis in den frühen Herbst und ist den Mittelmeerländern, Asien und Nordamerika heimisch. Die getrockneten Blätter sind olivgrün und von starkem Aroma. In Griechenland gibt es 23 heimische Arten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Action Painting mit schwarzen Maulbeeren...

Action Painting mit Maulbeere
Action Painting mit Maulbeere

....und was dabei so an fotografischen und sonstigen Produkten herauskommen kann!

mehr lesen 0 Kommentare

Des Rätsels Lösung....

Bei unserem kleinen Fotoratespiel, sollte erraten werden, was auf den gezeigten Fotos zu sehen ist.

Wer des Rätsels Lösung am Nächsten kam, der bekommt von uns einen 5 € Warengutschein!

 

Tatsache ist, dass von den Wenigen, die einen Tipp hatten, nur einer der Sache sehr nahe kam, und dieser eine leider ein sehr enges Familienmitglied war.

 

Da wir die ganz engen Familienmitglieder ausschließen wollten (die kennen leider meine Passionen zu gut:-)), geht der Gutschein daher an die Familie Glökler aus Vöhringen, die auf eine Ameisennest getippt hatte, was in der "Nähe" des Tierreichs liegt, ansonsten lagen die Tipps

mehr lesen 1 Kommentare

Ein 5 € Gutschein gehört Ihnen.....wenn Sie erraten, was diese Fotos darstellen!!

Wenn Sie, egal, ob bereits Kunde, oder Neukunde, erraten, worum es sich bei diesen Fotos handelt, können Sie einen 5 € Gutschein gewinnen, für einen Einkauf bei uns!

Einfach Ihren Tipp bis zum 22. September 2013 abgeben unter:

Betreff "Gutschein 5 €" an die Mailadresse olivenoelundmehr@yahoo.gr

Wer der Frage, worum es sich bei diesen Fotos handelt,  am Nächsten kommt, bekommt den Gutschein!!

Alle Tipps, werden auf unserer Facebookseite:

https://www.facebook.com/giordanosolivenoel.und.mehr

mit Stichworten ( selbstverständlich ohne Nennung von Namen oder sonstigen Daten) veröffentlicht, so dass Sie selbst sehen können, wie nahe, oder eben nicht, Sie der Lösung gekommen sind!






Sollten Sie die/der Glückliche sein, den Gutschein gewonnen zu haben, so können Sie eine eventuelle Bestellung über die Mailadresse 

olivenoelundmehr@yahoo.gr tätigen, wo Sie dann den Gutschein über 5 € gutgeschrieben bekommen!

Der Gewinner wird ber Mail benachrichtigt!

 

Viel Spaß und viel Glück wünschen Ihnen

Die Giordanos

mehr lesen 0 Kommentare

Frühling für die Seele

Frühling, Seele, Blumen, Blüten
Anemonen

Unser Frühlingsvideo für Sie! 4:41 Minuten zum Relaxen!



Abtauchen und die Seele baumeln lassen....

Energie tanken und die Winterschwere abschütteln.......


mehr lesen 0 Kommentare

Esel in Griechenland

Esel Griechenland
Esel Griechenland

Esel dienen auch hier in Griechenland seit vielen, vielen Jahren als Reittiere, sprich Fortbewegungsmittel und Lastenträger. Trotzdem gelten sie als dumm.

Das liegt vermutlich einfach an ihrer tatsächlichen enormen Sturheit, an der schon so mancher Esel Besitzer verzweifelt ist. Wenn der Esel nicht will, dann will er eben nicht!!

 

Am meisten verbreitet ist hier, neben dem, wohl ursprünglich asiatischen Maulesel (einer Kreuzung aus Eselstute und Pferdehengst), der sogenannte Hausesel, der vom afrikanischen Esel abstammt.

 

Der Esel ist eines der ältesten domestizierten Tiere. Er wurde bereits vor mehr als 6.000 Jahren in Ägypten vor allem als Reittier und Lastenträger verwendet, etwa ein- bis zweitausend Jahre später kam der Esel dann auch zu uns nach Europa. Heutzutage werden Esel vor allem noch dann verwendet, 

mehr lesen 0 Kommentare

Wilder Spargel (Asparagus officinalis)-Rezept

Heute gab es für uns auf dem Heimweg, nach einem harten Arbeitstag beim Olivenbaum Beschneiden, eine Besonderheit für uns:

Wir entdeckten, dass der wilde Spargel (Asparagus officinalis), reif zur Ernte ist!


Der Spargel wächst nur an bestimmten Plätzen, meist mitten in gemischten Heckenlandschaften, und oftmals leider auch mitten in Brombeerbüschen:-)


Der wilde Spargel, ist ein grüner Spargel. Er ist der oberirdisch wachsende Spross der Spargelpflanze. Er wird dem Sonnenlicht ausgesetzt, so dass die Sprossachse Chlorophyll bilden kann.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Trockenblumen-Getrocknete Blüten

Immer wieder fasziniert die Welt der getrockneten Blüten mit ihrer morbiden und meist zerbrechlichen Schönheit.

Mit Trockenblumen oder getrockneten Blütenblättern lassen sich ausgefallene und zauberhafte Tischdekorationen gestalten. Ebenso aber auch dauerhafte Stilleben im Bilderrahmen oder individuelle Grußkarten.

mehr lesen 0 Kommentare

Was blüht denn da......

Vom frühen März bis in den September hinein gibt es hier auf der Insel Evia eine Blütenpracht zu bewundern, die mich dazu bringt, niemals ohne Kamera aus dem Haus zu gehen!


Immer wieder bin ich fasziniert von der unglaublichen Farben- und Formenvielfalt. Und immer noch entdecke ich wieder neue Pflanzen, neue Blüten.


Noch weiß ich nicht von allem, was es ist, wie es heißt, und ob es nutzbar, oder nur dekorativ ist.


Manches ist Unkraut, anderes gehört zu den Zierpflanzen, aber alle sind wunderschön.

Machen Sie mit mir einen Spaziergang durch die griechische Pflanzenwelt!

mehr lesen 2 Kommentare