Giordanos Griechenland

Giordanos Griechenland · 02. Februar 2019
"Noch nie hat uns ein Baum so sehr zum Lachen und Weinen gebracht" El Diario New York - Olivenbäume und Wirtschaftskrise? Auf den ersten Blick wird kaum jemand hier einen Zusammenhang erkennen. Tatsächlich aber werden, auf Grund sinkender Olivenöl Preise, steigender Steuern, verschärfter Bedingungen für den Verkauf von Olivenöl, immer mehr uralte Oliven Haine vernachlässigt, und immer öfter auch Jahrhunderte bis tausend Jahre alte, urige Olivenbäume entwurzelt und verkauft. Auch in Griechenland.

Giordanos Griechenland · 16. September 2018
Von sprechenden Puppen, heiligen Schlangen und bissigen Hundertfüßern...Natur pur bei Giordano´s! Tierische Highlights 2018

Giordanos Griechenland · 29. April 2016
Dass die orthodoxen und die katholisch/evangelischen Feiertage zu Ostern nicht zusammenfallen, ist etwas, was immer wieder von Freunden und Bekannten angefragt wird. Warum das so ist, liegt daran, dass die orthodoxe Kirche bewegliche Festtage nach dem julianischen Kalender berechnet und so die Ostertage in Griechenland selten mit denen in Deutschland zusammenfallen. Eine sehr schöne und ausführliche Beschreibung der Vorosterwoche und des eigentlichen Auferstehungsfestes könnt ihr auf dieser

Giordanos Griechenland · 31. März 2016
Wie schön ist es, wenn ein langjähriger Traum endlich in Erfüllung geht! Immer schon hatte sich Salvatore für die Bienenhaltung interessiert, aber irgendwie war nie die Zeit dafür und auch das benötigte Material noch nicht vorhanden. Dann bekam er vor drei Jahren von einem älteren Imker hier in Griechenland, mit dem er befreundet war, etliche Kisten vermacht, eine handbetriebene Schleuder und so einiges mehr. Die Kisten waren alt und mussten repariert werden. Aber irgendwie fehlte zum B

Giordanos Griechenland · 06. Dezember 2015
Tsipouro.....viele haben ihn hier bei uns in Lichada schon gekostet und lieben gelernt. Aber kaum einer hatte je Gelegenheit, ein bisschen hineinzuschnuppern in die Atmosphäre, wenn der Tsipouro im Winter in der kleinen Schnapsbrennerei gebrannt wird, die keine 10 Schritte von uns entfernt steht! Wenn Tag und Nacht für Tage oder Wochen, je nach Menge, der Ofen befeuert wird. Der Tsipouro (griechisch Τσίπουρο) ist ein traditioneller griechischer Tresterbrand der in vielen Regionen des...

Giordanos Griechenland · 27. August 2015
Und deswegen ist es uns mittlerweile zur Tradition geworden, jedes Jahr ein bis zwei Mal mit guten Freunden in so einem wunderschönen Lehmbackofen in Lichada/Griechenland, Pizza zu backen. Jedes Mal ein bisschen anders, jedes Mal lecker und jedes mal noch ein bisschen besser! Wenn das "Pizza-Team" im Einsatz ist, herrscht gute Laune, immer ist es spannend, aber wir sind mittlerweile fast perfekt aufeinander eingespielt!

Tomato Burger
Giordanos Griechenland · 03. August 2015
Warum die Tomate auch "Paradiesapfel", oder "Goldapfel (Pomodoro)" genannt wird, wird spätestens dann klar, wenn man sie verarbeitet. So vielfältig sind die Möglichkeiten, sie zu nutzen und zu verarbeiten, dass sie sich diese Namen auf jeden Fall redlich verdient hat! Am Anfang war die Tomate.......

Giordanos Griechenland · 19. März 2015
Griechenland... das Land der Dichter und Denker, der Architektur, der Kultur, das Land des Sirtaki und des Zembekiko, das Land des Ouzo und der Souflaki! Das Land der wunderschönen Strände, der Gastfreundschaft, der Olivenhaine! Und nun das Land der Schuldenkrise, das Land der steigenden Armut und des Verfalls? Wie passt das zusammen? Und dennoch......es ist immer noch Griechenland. "Bedenke, dass die menschlichen Verhältnisse insgesamt unbeständig sind, dann wirst Du im Glück nicht zu...

Giordanos Griechenland · 20. Februar 2015
Karneval auf Skyros Fasnet, Fastnacht, Fasching, oder Karneval? Hier in Griechenland heißt das Apokriés. Auch wenn es hier bei uns in Lichada/Evia, etwas "friedlicher" zugeht, so bedeutet Apokriés doch überall im Lande dasselbe, nämlich den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit bis Ostern.

Giordanos Griechenland · 10. Januar 2015
Auch wenn die durchschnittlichen Tiefstwerte für Euböa über dem Gefrierpunkt liegen, erleben wir immer wieder eisige Überraschungen, und dies im Schnitt jeden 2.-3. Winter. Dieser Winter 2014/2015 ist nach Aussagen des staatlichen Wetterdienstes auf jeden Fall der kälteste und schneereichste der letzten 10 Jahre gewesen. Nicht nur die Natur, auch die Tiere leiden unter den Schneemassen und den Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Und last not least, auch der Mensch, und mit ihm seine...

Mehr anzeigen