· 

Rote Bete Salat

Oftmals wird bei der Zubereitung von roter Bete leider nur die Knolle verwendet.

Das ist sehr schade, denn auch das Blattgemüse ist sehr schmackhaft und gesund!

Man muss nur beim Einkaufen darauf achten, dass es sich um junge, und vor allem ganz frische Rote bete handelt.


Gesundheitswert der roten Knolle


Warum die Rote Bete bei vielen Menschen so unbeliebt ist, ist nicht ganz nachvollziehbar, denn frisch und richtig zubereitet ist sie sehr, sehr lecker, bekömmlich und gesund.  Eine optische und kulinarische Bereicherung, vor allem in den trüben Wintermonaten!

Darüber hinaus, bietet auch noch ihr intensiver Farbstoff vielzählige Möglichkeiten, um Lebensmittel einzufärben!

Vor allem aber auch ihren gesundheitlichen Wert darf

Rote Bete Rohkost Salat
Rote Bete Rohkost Salat

man nicht unterschätzen: Rote Bete hat positiven Einfluss auf das Herz, die Leber, die Galle.

 

Sie kann helfen, den Blutdruck in Schach zu regulieren, ist ein milder Stimmungsaufheller auf Grund ihres Betaingehaltes, und insbesondere ihre Blätter enthalten wesentlich mehr Vitamine, als die Rüben selbst!

 

Das Kauen von Rote Bete Blättern soll gegen unangenehmen Knoblauchgeruch helfen und auch bei der Darmreinigung spielt die ganze Pflanze eine große Rolle.

 

Und im Gegensatz zur landläufigen Meinung:

 

Rote Bete MUSS nicht gekocht werden. Im Gegenteil!

Rote Bete ist eine typische Rohkost und daher auch ganz flott zubereitet. Also ein ideales Knollengemüse für die schnelle Küche!

Nur wenn es sich um etwas größere, also nicht mehr ganz zarte Pflanzen handelt, sollte die Rote bete und die Blätter gekocht werden.

 

Rote Bete Salat, roh, oder gekocht

Für 2 Personen

Zutaten:

 

2 frische zarte Rote Bete Knollen mit Kraut

1 Knoblauchzehe (natürlich auch mehr...)

frische Petersilie

Walnüsse, gebrochen, oder angeröstete Pinienkerne

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

extra natives Olivenöl

ein Esslöffel Balsamico, zum Beispiel unseren Orangenessig, Maulbeer-, oder Feigenessig

Parmesankäse gehobelt (wahlweise Pecorino)

 

Den Blattstrunk der Roten Bete abschneiden, Blätter und Strünke in mundgerechte Stücke schneiden.

Bei Knollen, die roh verwendet werden, mit dem Sparschäler die Schale entfernen.

 

(Sollen die Knollen gekocht werden, muss die Schale dran bleiben und wird erst nach dem Kochen entfernt! Hierbei muss darauf geachtet werden, dass etwa ein halber Zentimeter des Strunkes an der Knolle verbleibt, damit die rote Farbe während dem Kochen nicht ausblutet!)

 

Für den Rohkost Salat wird die geschälte Knolle in feine Scheiben gehobelt. Mit den gewaschenen Blatt und Strunkstücken in der Salatschüssel anrichten.

Für den gekochten Salat, die Rüben kochen, je nach Größe 45 - 60 Minuten kochen. Erst gegen Ende der Garzeit vorsichtig mit einer Messerspitze oder Schaschlikspiess Garprobe durchführen. Die Knollen sollen bissfest bleiben. Abseihen, kalt abschrecken, schälen und in feine Scheiben hobeln.

 

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Knoblauchzehe in hauchdünne Scheibchen schneiden und darüber verteilen.

Das Olivenöl und den Balsamico darüber träufeln.

Danach erst die Petersilienblättchen, entweder im Ganzen oder klein gehackt, darüber streuen, die Parmesanstücke ebenfalls und fertig!

 

Mit gerösteten Brotscheiben ein hervorragendes Antipasti, oder als Salatbeilage zur Hauptmahlzeit.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0