· 

Giordano´s vegetarischer Auberginenauflauf

Giordano´s Auberginenauflauf
Auberginenauflauf

Heute möchte ich Euch mit meinem Rezept eine Idee für ein perfektes Sommeressen geben. So perfekt, dass ich jedes Jahr, wenn die Familie zu Besuch kommt, gedrängt werde, es zuzubereiten!

 

Giordano´s vegetarischer Auberginenauflauf.

 

 

Dieses Gericht gehört zu den sogenannten " λαδερο ", ausgesprochen "Ladero" mit weichem "d", das sind relativ ölhaltige Gerichte, natürlich ausschließlich mit bestem Olivenöl zubereitet, aber da vegetarisch, abgesehen vom Öl, kaum kalorienhaltig! Daher darf man sich hier gerne einen Extraschuß Olivenöl erlauben....

 

Benötigt wird für 4 Personen (als Hauptgericht mit 1-2 Scheiben Weißbrot/Person):

 

Arbeitsmaterial:


1 großflächiger Topf

 

1 weite Pfanne

 

1 großer Teller ( und Küchenpapier)

 

Zutaten:


Ca. 2 Weingläser Olivenöl (kann nach dem Frittieren ohne Weiteres nochmals verwendet werden)

 

4 Auberginen mittlerer Größe

 

500 g Tomatensoße püriert. Frisch, oder aus der Dose

 

Salz (im Idealfall natürlich ein "Giordano´s Lieblingssalz" :-), Pfeffer

 

5-6 Basilikumblätter (wenn nicht verfügbar, dann Petersilienblätter), am besten frische, ansonsten auch getrocknet

 

Ca. 250 g geriebener Käse: entweder frisch und grob geriebener Parmesan, Pecorino, oder  griechischer Kefalotiri (in griechischen Läden erhältlich), aber auch mit zerkrümeltem, nicht zu salzigem Schafskäse machbar!

 

Je nach Käsesorte variiert natürlich der Geschmack des Gerichtes! Wir persönlich bevorzugen den grob geriebenen Parmesan oder den griechischen Kefalotiri.

 

Wenn Sie von diesem Rezept nicht enttäuscht sein wollen, sollten Sie aber auf keinen Fall auf das fein geriebene und staubtrockene Parmesan Pulver zurückgreifen, welches in Supermärkten oft angeboten wird!


 

Tomatensauce
Tomatensoße

Als erstes bereiten Sie die super einfache Tomatensauce zu!

 

Einfacher geht es wirklich nicht, denn dieses Gericht können Sie sowohl frisch am selben Tag, aber ebenso gut auch am Vortag zubereiten und kalt servieren, (oder auch aufwärmen).






Aber auch Tage im Voraus lässt sich dieses Essen zubereiten, und ist damit auch eine wunderbar geeignet, wenn Gäste erwartet werden, aber die Zeit am betreffenden Tag einfach zu knapp ist: Einfach eingefrieren und am Tag des Gebrauches ohne Auftauen in den Backofen schieben zum Auftauen/Wärmen!

 

Was könnte sich der berufstätige Koch, oder die berufstätige Köchin einfacheres wünschen!!

In einer Pfanne oder einem etwas größeren Topf (wichtig ist nur, dass die Tomatensoße "Platz" hat), etwas Olivenöl erwärmen, etwa 1- 2 Esslöffel, und die Tomatensoße zugeben, bevor das Öl zu heiß wird (sonst spritzt es, denn die Tomatensoße enthält ja Wasser!).

 

Die Tomatensoße dann 10 - 15 Minuten bei sanfter Hitze köcheln lassen, salzen, pfeffern, und sehr klein geschnittene Basilikumblätter ( oder eben Petersilienblätter) zufügen.

Die vorbereitet Tomatensauce zur Seite stellen.

Aubergine Rezepte
Aubergine in Scheiben

Jetzt bereitet man die Auberginen zum Frittieren vor. Dazu werden die Auberginen gewaschen und trocken gerieben. Dann schneidet man die beiden Enden ab. Mit einem guten Messer (am besten glattschneidig) werden die Auberginen nun der Länge nach in ca. 3-4 mm lange Scheiben geschnitten.





In einer großen Pfanne wird daraufhin das Olivenöl, (bis auf knapp 1 Esslöffel, der zum Einpinseln der Auflaufform benötigt werden), langsam auf kleiner bis mittlerer Stufe erhitzt. Nun werden die Auberginen portionsweise frittiert (sie müssen im Öl schwimmen), und ein-zweimal gewendet, bis sie von beiden Seiten goldbraun sind. Mit einem großen Schaumlöffel entnehmen und auf dem großen Teller, der mit Küchenpapier ausgelegt wurde, kurz abtropfen lassen (In Griechenland tut man dies üblicherweise nicht.....zu schade um das gute Öl,...... und da dies ein rein vegetarisches und nicht üppig kalorienhaltiges Gericht ist, ist es eigentlich tatsächlich nicht notwendig, aber das ist Geschmackssache)

Auberginen Auflauf Rezept
Aubergine Rezepte

Während die ersten frittierten Auberginenscheiben abtropfen und die zweite Portion in die Pfanne gegeben wurde, bereitet man die Auflaufform vor. Sie sollte groß genug sein, um mindestens drei Lagen Auberginen aufnehmen zu können.








Man pinselt den Boden der Form mit 1 Esslöffel Olivenöl ein, gibt ca. 2-3 Esslöffel der vorbereiteten Tomatensoße hinein und verteilt diese gleichmäßig über den Boden der Form. Darauf legt man nebeneinander die ersten abgetropften Auberginenscheiben. Diese werden dann wiederum mit 1-2 Esslöffeln Tomatenoße bedeckt, die auch gleichmäßig über die Auberginenscheiben verteilt wird. Die Scheiben sollten dabei mit dem Löffel jeweils gut eingedrückt werden. Über diese erste Aubergine-Tomatensauce Lage werden dann ca. 2 Esslöffel des ausgewählten geriebenen Käses verteilt.

Auberginenauflauf
Auberginen Auflauf Rezepte

So fahren Sie jetzt fort, bis alle Auberginenscheiben (bzw. die ganze Tomatensoße) verbraucht ist. Die letzte Lage sollte von einer Schicht Tomatensoße und geriebenem Käse bedeckt sein!

Auberginenauflauf zubereiten
Auberginenauflauf Rezept
Amaranth essbar
Amaranth-Fuchsschwanz Rezept

Als Beilage gab es bei uns zu dem Auberginenauflauf "Βλιτα", (ausgesprochen "Wlita", auch bekannt, als Amaranth, auf deutsch "Fuchsschwanz") als Salat.

In Griechenland ist diese Pflanze sehr beliebt, da sie sich Jahr für Jahr selbst aussät, sehr schmackhaft ist, und überdies ein billiger Proteinlieferant ist. Der Amaranth schmeckt wie sehr junger Spinat (oder Mangold ähnlich).




Hier werden die Blätter und die jungen Stengel gepflückt, gewaschen und etwa

5 - 10 Minuten in Salzwasser gekocht. Dann wird alles in einem Sieb abgegossen, noch lauwarm mit etwas Salz gewürzt und mit Olivenöl angemacht. Was die übrige Würze angeht, so scheiden sich hier, wie bei vielen anderen Lebensmitteln auch, die Geister. Der Eine mag noch Essig dazu, der Andere Zitronensaft, der Dritte gar nichts, also nur Öl. Auch wir beide sind uns da nie einig:-)!


Mein Mann mag ihn eher mit Essig, und ich nur, entweder mit Zitrone und Öl, oder eben dann nur mit Öl!

Alles eben Geschmackssache!!!

 

Tipp hierzu: "Probieren geht über studieren!"

Dazu passen bei diesem Gericht am Besten ein richtig deftiges Bauernbrot, oder ein Weißbrot, bzw. eine Ciabatta!

Als flüssige Beilage eignet sich eigentlich nur Wein, entweder ein weißer trockener, oder ein roter trockener, oder aber ein echter Retsina!

 

Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Zubereitung!

Wir würden uns auch sehr freuen über Eure persönlichen Berichte und Fotos!


Guten Appetit!

Aubergine Rezepte
Auberginenauflauf

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nicole Serafini (Dienstag, 07 Februar 2017 08:27)


    My brother recommended I would possibly like this web site. He was entirely right. This post truly made my day. You cann't consider just how much time I had spent for this info! Thanks!

  • #2

    Lindsey Napoli (Dienstag, 07 Februar 2017 09:13)


    I am regular reader, how are you everybody? This post posted at this web site is truly nice.